Ambulante Nachbetreuung

Was?

Bild Gruppe Bahnhofstraße

Die ambulante Nachbetreuung bietet den jungen Erwachsenen die Möglichkeit, sich in ihrer neu erworbenen Selbständigkeit zu erproben und sich am dabei von einer pädagogischen Fachkraft beraten und unterstützen zu lassen.

Wo?

Bei der Nachbetreuung handelt es sich um einen ambulanten und aufsuchenden Dienst. Mit den jungen Erwachsenen werden verbindliche Termine vereinbart. Diese   können innerhalb der Wohnung oder auch extern erfolgen.

Wer?

Unterschiedliche pädagogische Fachkräfte  der Einrichtung bieten bei Bedarf das ambulante Betreuungssetting im Rahmen von Einzelfallhilfe in der eigenständigen Lebensform an.

Wie?

Die Hilfe wird gezielt und ressourcenorientiert an den Bedarfen der zu Betreuenden ausgerichtet. Sie befähigt zur Eigen- und Selbständigkeit und fördert die soziale Integration - Kompetenzen werden dadurch stabilisiert und Verantwortlichkeiten für das eigene Handeln und Tun vertieft. Basis der Arbeit ist die grundsätzliche Bereitschaft zur positiven Mitarbeit.

Zielgruppe

Das Angebot der ambulanten Nachbetreuung richtet sich an junge Erwachsene zwischen 18 und 27Jahren, die eine eigene Wohnung beziehen wollen oder schon bezogen haben und noch Unterstützung hinsichtlich ihrer Eigen-und Selbstständigkeit benötigen.

Ziele

• Eigenverantwortlich und selbstständig Entscheidungentreffen
• Unterstützung im Umgang mit Finanzen
• Tragfähige Alltagsstrukturen erarbeiten
• Eingliederung in den Schul-bzw. Berufsalltag
• Begleitung  und Unterstützung von Behördengängen etc.

Don Bosco-Heim Viersen

Don-Bosco-Weg 7
41748 Viersen-Helenabrunn

Tel. 02162 530270
Fax 02162 5302727
info[at]don-bosco-viersen.de

Ansprechpartner

Erziehungsleiterin

Dagmar Schrey
Tel.: 02162 530 27 26
Mail: d.schrey[at]don-bosco-viersen.de 

Geschäftsführerin

Stefanie Heggen
Tel.: 02162 530 2724
Mail: s.heggen[at]don-bosco-viersen.de