Therapeutisches Reiten in unserer Einrichtung

Seit Mai 2014 ist die Don-Bosco-Heim gGmbH wortwörtlich auf "Trab" gekommen, denn zum Angebot gehört nun auch das therapeutische Reiten.

Das therapeutische Reiten (Reittherapie) lässt sich in drei Bereiche gliedern:
- heilpädagogisches Reiten
- heilpädagogisches Voltigieren
- und Hippotherapie (als Krankengymnastik)

Wir im Don-Bosco-Kinderheim beziehen uns speziell auf das heilpädagogische Reiten und bieten die Reittherapie als eine tiergestützte Therapieform am und auf dem Pferd an. Die Kinder und Jugendlichen werden dabei körperlich, emotional, geistig und sozial in ihrer Entwicklung gefördert. Die Beziehung zum Pferd spielt dabei die tragende Rolle. Der Umgang miteinander wird nachdrücklich im Beziehungsdreieck „Pferd-Kind-Reittherapeut“ gefördert. Dies erfolgt, abhängig vom Teilnehmer, über den direkten Kontakt und Umgang mit dem Pferd, das Pflegen des Pferdes, Übungen an und auf dem Pferderücken sowie über die Arbeit im Stall. Die Kinder und Jugendlichen sollen durch die Reittherapie in ihrer Entwicklung unterstützt und gefördert werden, deshalb ist die Arbeit in der Reittherapie bedürfnisorientiert und konzentriert sich speziell auf die individuelle Entwicklung des jeweiligen Kindes oder des Jugendlichen.

Entwicklung braucht seine Zeit!

Jeder Mensch hat seinen eigenen Entwicklungsrhythmus, den es herauszufinden und zu fördern gilt. Ziel ist es nach und nach die Eigentätigkeit der Kinder und Jugendlichen zu unterstützen und ihnen die Möglichkeit für Selbsterfahrungen zu eröffnen.

 

Ziele des therapeutischen Reitens können sein:

Im emotional kognitiven Bereich:

• Verbesserung der Wahrnehmung und Stimulation aller Sinnesbereiche
• Verbesserung der Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit
• Überwindung und Abbau von Ängsten
• Stärkung des Selbstwertgefühls und Förderung des Körperbewusstseins
• Ausbau der Frustrationstoleranz
• Förderung der Sprachentwicklung


Im sozialen Bereich:

• Einhalten und Anerkennen gemeinsam aufgestellter Regeln und Grenzen
• Rücksichtnahme auf andere Personen
• Förderung von Verantwortungsbewusstsein
• Aufbau von Beziehungen und Vertrauen
• Abbau aggressiver Verhaltensweisen

Im motorischen Bereich:

• Förderung der Fein- und Grobmotorik
• Verbesserung des Gleichgewichts und der Geschicklichkeit
• Förderung der Koordination
• Verbesserung von Haltungsschäden
• Verbesserung der Handlungs- und Bewegungsplanung

Don Bosco-Heim Viersen

Don-Bosco-Weg 7
41748 Viersen-Helenabrunn

Tel. 02162 530270
Fax 02162 5302727
info[at]don-bosco-viersen.de

Ansprechpartner

Lena Henke

Reittherapeutin

Chiron Reittherapie

Tel.: 0163 4608321